Kirschkuchen

  Startseite
    Filme
    Quark
    Skizzen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   DeviantArt



Webnews



http://myblog.de/herzmonster

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gefühlsüberladen ist das Wort des Tages

Ich habe ein Lied geschrieben. Es füllt sich tatsächlich seltsam an, ein Lied zu schreiben, bzw. ein Lied geschrieben zu haben. Es ist er im Nachhinein seltsam. Ich fülle mich ein bisschen wie diese gefühlsüberladenen Teenager die sich einfach zu viele Gedanken machen.
- zu viele Gedanken ist vielleicht der falsche Ausdruck, wohl eher die falschen Gedanken -

Also Lieder schreiben ist tatsächlich ziemlich merkwürdig. Früher kam ich mir immer ganz schön blöd vor, wenn ich es versucht habe. Es kamen meistens nur 2-4 Zeilen zu stande. Und dann sah ich immer diese gefühlsüberladenen Jugendlichen, mit ihren Büchern voll Liedtexten, voller Emotionen, die ich in 10 Jahren nicht in der Lage wäre alle zu fühlen.
Vielleicht bin ich einfach zu glücklich für diese Welt. Deswegen klappts auch nicht mit den Liedern. Die meisten schreiben tatsächlich über ihre Gefühle.

Hat jemand Lust Lieder über Glück (das nicht mit Liebe zusammenhängt) zu hören?
Also einfach nur das Glücklichsein über den öden Alltag. Einfach nur das Glücklichsein, weil man keine Probleme hat?
Will das wirklich jemand hören? Oder wollen alle nur diese gefühlsüberladene Lieder hören, bei denen das Herz schmerzt? Vielleicht liegt es daran, dass alle so unglücklich sind und sich die falschen Gedanken machen. Ein Teufelskreis also!

mfg
HerZmonster (dieser Name hat tatsächlich nichts mit Emotionalität zu tun)

 

31.1.08 21:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung